languages

Pianofabrik Leipzig GmbH & Co.KG 125

HupfeldGeschichtliches zum Hersteller Hupfeld:Gegen Ende der 1920er Jahre brach der Absatz durch das Aufkommen von Schallplatten und Radios stark ein. Am 30. Juni 1931 wurde das Eilenburger Werk geschlossen. Die Produktion musste 1934 fast vollständig eingestellt werden, es wurden nur noch in bescheidenem Umfang Klaviere produziert. Die Produktionsanlagen wurden im zweiten Weltkrieg zur Herstellung von Militärbedarf genutzt und wurden durch Bomben sehr stark beschädigt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Ludwig Hupfeld enteignet, das Unternehmen wurde 1949 in VEB Deutsche Pianounion umfirmiert, das aber weiterhin Klaviere auch unter dem Markennamen Hupfeld produzierte und verkaufte. Danach war die Pianofabrik Leipzig GmbH & Co.KG in der Ludwig-Hupfeld-Str. 16 Inhaber der Markennamen Rönisch und Hupfeld und produzierte bis zur Insolvenz am 13. August 2009Das hier von uns angebotene Hupfeld Klavier stammt aus dem Jahr 1995, wurde also nach der Wende produziert. Deshalb steht auf dem Klavier auch schon Made in Germany und nicht etwa Made in West Germany bzw. Made in DDR.Dieses Model hat z.B. auch schon eine Renner Mechanik und erfüllt qualitativ somit allerhöchste Standards anderer deutscher Klavierhersteller, wie Schimmel undGrotrian Steinweg die z.B. seit 2017 einen chinesischen Eigentümer haben.

Kurzinfo #663

HerstellerPianofabrik Leipzig GmbH & Co.KG
Modell125
Baujahr1995
Farbeschwarz poliert
Größe150x59x125
Preis4.500,- EUR
Dieses Objekt anfragen

Weitere Bilder

Hinweise zu unseren Angeboten:
Wir sind das Fachgeschäft im Norden, das die meisten original und regional  produzierten deutschen Hersteller neu verkauft. Dazu gehören: „ Sauter“  „ Seiler“, „August Förster“  und „Steingraeber& Söhne“. Dies sind  Unternehmen, die z.T. über 200 Jahre bestehen und wo sehr viel Erfahrung und Entwicklungsarbeit drin steckt. Konzerne, wie Kawai, Yamaha und viele andere Asiaten, halten wir für  zu teuer im Verhältnis zur Qualität.  Nicht selber denken, sondern schlecht bis mittelmäßig kopieren, ist hier die Devise. Unsere neuen Import Instrumente kommen von Feurich aus Wien. Diese Klaviere werden auch in Asien hergestellt und halten wir zurzeit für den besten Import Hersteller. Die Entwickler und Konstrukteure dieser Instrumente kommen aus Europa.  Sich  Einzuordnen in eine „Mittelklasse“ oder „Billigschiene“ steht bei Feurich nicht im Fokus.  „Gebraucht“- Instrumente, die wir anbieten werden in eigener Werkstatt in Hamburg  auf Herz und Nieren geprüft, bevor wir sie  mit 5 Jahren Garantie  ausliefern. Auch nehmen wir  z.T. konstruktive Verbesserungen vor . Da haben wir ziemlich viel Spaß dran. Private „Schnäppchen“ aus dem Netz hingegen stehen oft lange rum, wurden  zu wenig, oder sehr  viel benutzt und werden  ohne Garantie angepriesen. Kaum ein Klavierlehrer oder anderer Laie kann  den Zustand eines Gebraucht-Instruments wirklich beurteilen.  Kommen Sie lieber nach Terminabsprache selbst in unsere Ausstellung. Hier können Sie  sich orientieren und sich inspirieren lassen. Unsere Angebote sind immer verbunden mit sinnvollem Service. Letztlich geht es darum: Sie sollen langfristig Freude haben.